Holzspalter liegend

Holz mit einer Axt zu hacken ist mühsam und zeitaufwändig. Ein Holzspalter liegend erledigt das Zerteilen in wenigen Sekunden und lässt sich wegen seiner kompakten Maße überall aufstellen. Erfahre in den folgenden Abschnitten mehr über Preise, Modelle und Vorteile von Horizontalspaltern.

Was ist ein liegender Holzspalter?

Bei einem Holzspalter liegend handelt es sich um ein Gerät, dass Baumstücke waagerecht zerteilt. Die gespaltenen Holzscheiten fallen nach dem Spaltvorgang seitlich auf den Boden.

Die wichtigsten Parameter eines Horizontalspalters sind:

  • Spaltkraft
  • Spaltgeschwindigkeit
  • Maximale Länge der Holzstücke
  • Motorleistung

Weitere Kriterien, die du beim Kauf beachten solltest, kannst du in unserer Kauf-Checkliste nachlesen.

Wie ist ein Holzspalter liegend aufgebaut?

Al Ko KHS 5204 Holzspalter - Gestell

Ein klassischer Holzspalter liegend mit waagerechtem Arbeitstisch und praktischem Untergestell.

Ein waagerechter Holzspalter besteht aus einem Gestell mit Rädern. Auf die horizontale Fläche, auch Mulde genannt, werden die Holzstücke gelegt. Anders als bei stehenden Holzspaltern kann dieser Arbeitsschritt je nach Gewicht des Spaltgutes und Höhe des Untergestells sehr kräftezehrend sein. Abhilfe schafft eine Ladevorrichtung, die jedoch nicht günstig ist.

Wie funktioniert ein liegender Holzspalter?

Eine vom Elektromotor angetriebene Druckplatte schiebt das Spaltgut gegen einen senkrecht stehenden Keil aus Metall. Bei stehenden Holzspaltern wird der Baumstamm dagegen senkrecht mit Hilfe von Krallen festgespannt. Ein hydraulisch angetriebener Kolben, der sich absenkt, zerteilt hier die Stämme.

Welche Spaltkraft hat ein Holzspalter liegend?

Bei Holzspaltern liegend unterscheiden wir zwischen Geräten für den privaten Gebrauch mit einer Spaltkraft von 4 bis 7 Tonnen, die Holzstücke mit einer maximalen Scheitlänge von 55 Zentimetern zerteilen, und professionellen Horizontalspaltern mit bis zu 55 Tonnen Spaltkraft, die auch meterlange Stämme zerlegen. Letztere werden vor allem als Spezialmaschinen in der Forstwirtschaft verwendet und sollen sowohl hier als auch in unseren Tests keine Rolle spielen. Wir fokussieren uns auf die gebräuchlicheren Maschinen.

Die Bedienung eines Holzspalters liegend ist sehr einfach. Bei den meisten Maschinen genügt es, das Holzstück auf die Mulde zu legen und einen Hebel zu betätigen, damit die Druckplatte in Bewegung gesetzt wird. Einige liegende Holzspalter sind mit einer Zweihandschaltung ausgestattet, um Deine Sicherheit während des Betriebs zu gewährleisten.

Effizienteres Arbeiten – Tipp 1: Manche Holzspalter liegend können die Holzstücke sowohl im Vor- als auch im Rücklauf zerteilen. Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass Du damit gegenüber herkömmlichen Horizontalspaltern deutlich mehr Holz in der gleichen Zeit zerlegen kannst.

Welchen Stromanschluss nutzt ein liegender Holzspalter?

Die meisten Holzspalter liegend für den Privatgebrauch lassen sich mit der im Haushalt üblichen Spannung von 230 Volt betreiben. Das ist ein Vorteil gegenüber größeren Holzspaltern, weil Du keinen Starkstromanschluss brauchst. Manche waagerechte Holzspalter werden von einem Benzinmotor angetrieben.

Für wen eignet sich ein liegender Holzspalter?

Holzspalter Scheppach HL650 - Räder

Die Räder des Holzspalters liegend HL650 gewährleisten einen leichtgängigen und flexiblen Transport des Gerätes.

Als Kaminbesitzer, die kurze Holzstücke zerteilen möchte, bist Du mit einem Holzspalter liegend gut beraten. Einer der Hauptvorteile stellt das geringere Gewicht der Geräte im Vergleich zu senkrechten Holzspaltern dar, das bei vielen Modellen unter 50 Kilogramm liegt. Auch die Räder machen es Dir leicht, Deinen liegenden Holzspalter zu bewegen. Die kompakten Maße eines horizontalen Holzspalters ermöglichen Dir außerdem, ihn auch in einer kleinen Werkstatt oder in der Garage zu verwenden.

Ein weiterer Pluspunkt für die Holzspalter liegend ist ihr geringerer Anschaffungspreis. Kleinere Modelle mit bis zu 7 Tonnen Spaltkraft sind bereits für zirka 200 Euro zu haben. Im Gegensatz dazu kosten stehende Holzspalter auch bei einfacher Ausführung mindestens das Doppelte. Wenn Du nur kleine Holzstücke mit einem Durchmesser von maximal 22 Zentimetern bearbeiten möchtest, ist ein mechanischer Fußspalter eine noch preiswertere Alternative zu elektrisch angetriebenen Holzspaltern liegend. Allerdings ist seine Spaltkraft begrenzt.

Der Nachteil liegender Holzspalter für den Privatgebrauch ist die begrenzte Länge der Mulde. Meist können Holzstücke bis maximal 55 Zentimetern bearbeitet werden. Wenn Du Meterholz spalten möchtest, solltest Du Dich daher entweder für einen professionellen Horizontalspalter oder für einen stehenden Holzspalter entscheiden. Wir haben herausgefunden, dass Holzspalter liegend auch bei sehr breiten Holzstämmen an ihre Grenzen kommen.

Worauf solltest Du beim Kauf von einem Holzspalter liegend achten?

Al Ko KHS5204 Holzspalter - Räder

Solide Räder, Höhenverstellung und robustes Gestell – der Holzspalter liegend von AL-KO weiß zu überzeugen.

Auf dem Markt findest Du zahlreiche Holzspalter liegend mit unterschiedlichen Preisen und Merkmalen. Wenn Du Deinen liegenden Holzspalter öfters verwendest, solltest Du unserer Meinung nach auf ein höhenverstellbares Gestell achten, das Deinen Rücken bei längeren Arbeiten schont. Eine Empfehlung ist hier der von uns getestete AL-KO KHS 5204 Holzspalter. Alternativ hat unsere Erfahrung gezeigt, dass die Holzspalter liegend sich auf eine Werkbank stellen lassen. Hier ist es wichtig, sie sicher zu befestigen, damit es nicht zu gefährlichen Unfällen kommt!

Effizienteres Arbeiten – Tipp 2: Wichtig für Vielnutzer ist auch die Möglichkeit, die Hublänge zu verstellen. Auf dieser Weise muss die Druckplatte des liegenden Holzspalters bei kürzeren Holzstücken nicht den ganzen Weg zurücklegen, was zusätzliche Zeit spart. Von unseren Testgeräten besitzt zum Beispiel der Atika ASP 8N solche Funktionen.

Zusammenfassung

Fassen wir noch einmal alle Fakten zum liegenden Holzspalter kurz zusammen:

Funktionsweise:Ein Holzspalter liegend drückt das Spaltgut waagerecht mit einer Druckplatte in den Spaltkeil
Auswurf:Es erfolgt ein direkter Auswurf des gespaltenen Holzes auf den Boden
körperlicher Aufwand:ohne Hebevorrichtung musst du das Holz mühsam in den Spaltkanal heben
Holzlänge:In der Regel ist ein Holzspalter liegend für Kurzholz geeignet – Spezialmaschinen beherrschen aber auch längere Stämme
Bedienung:Die Bedienung ist recht einfach dank Führungsschiene
Spaltleistung:Die Spaltleistung beträgt 4 bis 7 Tonnen und richtet sich somit an Privatanwender
Zielgruppe:Besonders für häusliche Anwendungen (zb. Kaminholzherstellung) geeignet
Preis:Der Anschaffungspreis ist mit meist unter 500 EUR deutlich günstiger als bei stehenden Holzspaltern
Tipps:Wir empfehlen ein verstellbares Untergestell um rückenschonendes Arbeiten zu gewährleisten

Empfehlungen für Holzspalter liegend

Wir haben in unserem ausführlichen Ratgeber viele liegende Holzspalter genau unter die Lupe genommen (» zu den Tests der liegenden Holzspalter). Drei besonders empfehlenswerte Modelle findest du im Folgenden.

Atika ASP4 N

  • Fazit: Die kleine und günstige Lösung für gelegentliches Holzspalten.
  • 1.500W Motorleistung
  • 4t Spaltdruck
  • 240mm Spalthub
  • 370mm Spaltgutlänge
  • 38kg Gewicht

Güde W 520

  • Fazit: Leichtgängiger, liegender Holzspalter mit guter Spaltleistung
  • 1.500W Motorleistung
  • 5,5t Spaltdruck
  • 390mm Spalthub
  • 520mm Spaltgutlänge
  • 47kg Gewicht

Stahlmann Holzspalter 7T

  • Fazit: Der beste liegende Holzspalter im Test mit sieben Tonnen Spaltkraft.
  • 2.200W Motorleistung
  • 7t Spaltdruck
  • 520mm Spalthub
  • 520mm Spaltgutlänge
  • 47kg Gewicht